Kirchen sehen lernen …

„Verstehst du auch, was du liest?” In Abwandlung der Frage des Diakons Philippus an den äthiopischen Schatzmeister, der von Jerusalem nach Süden fährt und in der Bibel liest (Apostelgeschichte/Kapitel 8: „Der Kämmerer aus dem Morgenland“) kann man fragen: „Verstehst du auch, was du siehst?”

Unsere Kirchen sind einmalige Orte: Sie sind oft – und ganz besonders in den Dörfern – die ältesten Bauwerke am Ort. Sie legen Zeugnis ab von jahrhundertelanger Frömmigkeitsausübung und sind gleichzeitig Orts-Gedächtnis. Ihre Bauweisen spiegeln bestimmte Epochen wider, und ihre Ausstattungen sprechen von der Umsetzung des jeweiligen Zeitgeschmacks durch regionale Handwerker und Künstler, aber auch von „weitgereisten“ Einflüssen. Spätestens seit der Ausrufung des Europäischen Kulturerbejahres 2018 (ECHY) sollten uns die vielfältigen Verbindungen und Einflüsse aus ganz Europa auch in unserer Region deutlicher geworden sein.

Kirchen können viel erzählen, wenn man sie zu „lesen“ versteht. Darum kommt dem Aspekt der Bildung in unserer Arbeit seit einigen Jahren eine verstärkte Bedeutung zu.

 

Kirchenführerkurse 

Kirchen & Kirchenkunst entdecken – deuten – verstehen …
→ mehr erfahren

Vortragsreihen

Im Fokus: Themenjahre und Jubiläen …
→ mehr erfahren

Einzelvorträge

Im Fokus: Einzelne Kirchen und die getätigten Sanierungsarbeiten …
→ mehr erfahren

Tagungen

Wissensvermittlung unter Fachleuten und Laien in Luckau …
→ mehr erfahren

Projektarbeit mit Schülern

Junge Menschen für kulturelles Erbe sensibilisieren …
→ mehr erfahren

Ausstellungen

Regionale Themen anschaulich aufbereiten …
→ mehr erfahren

Eigene Publikationen

Bücher, Radtour-Sets und Kalender …
→ mehr erfahren