→ zurück

06.05.2017

Young Voices Brandenburg eröffnen Dorfkirchensommer

Bischof Markus Dröge hält am Sonntag in der Kirche Bornsdorf bei Luckau eine Andacht
BORNSDORF/LUCKAU In diesem Jahr findet die Eröffnung des Brandenburgischen Dorfkirchensommers in der Kirche Bornsdorf bei Luckau statt. Am morgigen Sonntag um 15 Uhr wird neben dem Team des Dorfkirchensommers Markus Dröge als Bischof der Landeskirche (EKBO) erwartet. Er hält zu Beginn eine Andacht.

Die Young Voices Brandenburg eröffnen den Brandenburgischen Dorfkirchensommer in Bornsdorf bei Luckau.
Foto: Young Voices Brandenburg

 

Den musikalischen Part übernimmt der renommierte Chor “Young Voices Brandenburg”, der die besten Nachwuchsstimmen des Landes im Bereich Pop und Jazz vereint. Er trägt sein Programm “Heimat – Sound of Home” vor, mit dem er im letzten Jahr auch auf Wanderschaft durch Brandenburg unterwegs war und in der Spreewaldregion Open-Air-Konzerte gegeben hat. Die Fragen “Wo komme ich her, wo gehöre ich hin und wo fühle ich mich zu Hause?” beantworten die jungen Künstler und Künstlerinnen mit hinreißend schönen Liedern. Sie erarbeiteten Coverversionen bekannter Hits, produzierten eigene Songs und erschufen einen beeindruckenden “Sound of Home”. Die 20 besten Nachwuchstalente des Landes Brandenburgs werden begleitet von einer vierköpfigen Band.

“Erfreulicherweise hat sich der Chor für ein Benefizkonzert entschieden, weshalb die Veranstaltung gleichzeitig Bestandteil der Reihe “Musikschulen öffnen Kirchen” ist”, sagt Annegret Gehrmann vom Förderkreis Alte Kirchen der Luckauer Niederlausitz e.V.

Der Erlös des Konzertes ist für die geplante Restaurierung der Bornsdorfer Lütkemüller-Orgel bestimmt. Das im Originalzustand erhaltene Werk von 1877 ist derzeit unspielbar und ausgebaut. Nachdem die Kirchgemeinde in den letzten Jahren mit großen Anstrengungen die Sanierung des barocken Innenraumes vorangetrieben hat, soll das romantische Instrument in absehbarer Zeit in die Kirche zurückkehren.

Nach dem Konzert wird zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Zudem stehen eine Kirchenführung und der Büchertisch des Förderkreises Alte Kirchen der Luckauer Niederlausitz auf dem Programm.

Von Rüdiger Hofmann, erschienen in der Lausitzer Rundschau

→ zurück