→ zurück

06.09.2009

Theater in der Uckroer Kirche

UCKRO. “Erstmals gastierte der Verein “Theater in der Kirche” in der Region Luckau. Das engagierte Spiel der Akteure in Tschechows Einakter “Der Bär” zog die Zuschauer sofort in seinen Bann.
Vor der Kulisse der barocken Kirchenausstattung in Uckro vollzog sich die temperamentvolle Auseinandersetzung zwischen dem Gutsbesitzer Smirnoff und der trauernden Witwe Popova: Ihm sitzt die Bank im Nacken – er muss Geld von seinen Schuldnern eintreiben, und zwar bar und sofort! Bei ihr aber, deren verstorbener Mann ihm die größte Summe schuldet, beißt er mit seiner Grobheit auf Granit. Die Popova kann und will nicht zahlen – statt auf Geld trifft Smirnoff erst auf eisige Ablehnung, dann auf hitzige Kampfbereitschaft. Dazwischen steht als erschrockener Beobachter ihr alter Lakai Luka.

 (Alle Fotos: Hanns-Peter Ermert)

 

Die Weltfinanzkrise ist in aller Munde – und die Geldeintreiberei so aktuell wie nie zuvor: Alle kämpfen ums Überleben und vergessen dabei immer öfter zu leben. Tschechow aber zeigte in seinem heiteren Schwank, wie selbst das dringendste Geschäft vergessen wird, wenn Leben und Liebe machtvoll zuschlagen!

Alle Besucher waren begeistert und hätten sich gern ein längeres Stück gewünscht, was für die Qualität der Aufführung spricht. Der anschließende Imbiss wurde für Akteure und Gäste zu einer fröhlichen kleinen Nachfeier mit Live-Musik vom Akkordeon.

von Annegret Gehrmann

→ zurück