→ zurück

29.06.2007

Königinnen der Instrumente erklingen in der Region

Konzerte der Reihe Mixtur im Bass – interessante Orgel-Begegnungen mit namhaften Künstlern
LUCKAU. “Die Sommer-Saison hat einfach zu wenige Wochenenden für die Begegnung mit wunderschöner Musik!” Rudolf Bönisch, der Organisator der Konzertreihe “Mixtur im Bass”, hat seit vier Jahren immer die gleichen fröhlichen Sorgen: Europaweit geschätzte Interpreten wollen an vielen der mehr als 350 Orgeln in der Niederlausitz mit Musik auf den “Königinnen der Instrumente” Freude bereiten.

Franticek Vanicek , Organist aus dem tschechischen Hradek Kralowe, gab ein Konzert auf der restaurierten Glietsch-Orgel in Zöllmersdorf.Franticek Vanicek , Organist aus dem tschechischen Hradek Kralowe, gibt am Sonnabend ein Konzert auf der restaurierten Glietsch-Orgel in Zöllmersdorf.

 

In den Sommerferien stehen in der Region nur sechs Wochenenden mit 15 Konzerten zur Verfügung. Wo anfangen, was vermitteln, wo aufhören? Rudolf Bönisch und sein kleines Veranstalter-Team haben eine Lösung gefunden, die auch in der Niederlausitzer Region passt: Im Raum Luckau wird es drei Konzerte geben, bei denen Musikfreunde musikalische Entdeckungen in der Werk-Auswahl, mit den Interpreten und auch mit dem Umfeld der Orgeln machen können.

“Jede Orgel ist genau für die jeweilige Kirche gebaut”, erklärt Bönisch. Dessen Sohn Albrecht ist dank seines fachlichen Wissens inzwischen zum Orgel-Sachverständigen der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz bestellt worden. Der junge angehende Pfarrer wird bei den meisten Orgelkonzerten neben seinem Vater Rudolf dem Publikum mit Erklärungen zur Seite stehen.

“Mixtur im Bass” – das sind auch in diesem Jahr exklusive Konzertprogramme mit Künstlern aus Polen, Tschechien, Belgien und Deutschland. Sie vermitteln auf den jeweiligen und höchst unterschiedlichen Orgeln in den Kirchen die Partituren von Komponisten aus vielen Jahrhunderten auf ganz verschiedene Weise.

Am Freitag, 27. Juli, wird der Prager Organist Jaroslav Tuma ab 19.30 Uhr englische Sonaten und böhmische Improvisationen auf der Schuke-Orgel in Drahnsdorf spielen.

Alte europäische Hofkir chen- und Tanzmusik will am Sonnabend, dem 18. August, der Poznaner Organist Slavomir Kaminski auf der Claunigk-Orgel in der romanischen Feldsteinkirche von Waltersdorf ab 17 Uhr erklingen lassen. Auf dem Programm, so verrät Rudolf Bönisch bereits, stehen unter anderem der “Prince of Danmarks March” von Jeremiah Clarke sowie fünf Tänze von Jan de Lublin.

Mit Professor Matthias Eisenberg konnte für die Konzertreihe “Mixtur im Bass” Organisten-Prominenz gewonnen werden, wenn auch für ein Konzert in Zerkwitz bei Lübbenau, außerhalb des Altkreises Luckau. Eisenberg will am Sonntag, dem 22. Juli, ab 17 Uhr in der Zerkwitzer Dorfkirche Orgelwerke zum Paul-Gerhardt-Jubiläum auf der Hartig-Orgel darbieten.

“Als kleines Extra gibt es eine Stunde vor jedem Konzert eine Führung durch die jeweilige Kirche und Erläuterungen zu den Orgeln”, erklärt Rudolf Bönisch. “Denn nur wer weiß, der versteht und hört besser!”

Zu allen Konzerten der Reihe ist der Eintritt frei. Es wird mit Kollekten um Spenden zur Deckung der Unkosten gebeten. (-ds)

→ zurück