→ zurück

25.07.2011

Junge Polin lässt Zieckauer Glietsch-Orgel tanzen

ZIECKAU. Die junge Polin Anna Firlus (27) hat die Zieckauer Dorfkirche am Samstagnachmittag zum Tanzen gebracht. Mit Kompositionen aus Polen und Böhmen ließ die Organistin die barocke Glietsch-Orgel vor voll besetzten Plätzen erklingen. Das Konzert gehört zur internationalen Reihe “Mixtur im Bass”.

Lothar Treder-Schmidt vom Gemeindekirchenrat bedankt sich mit einer Sonnenblume bei Organistin Anna Firlus (27).
Foto: Blumroth/blu1

 

Mit den Konzertstücken “Polonaise”, “Harlekinade” und “Gigue” brachte die 27-Jährige vor allem die Herzen von Liebhabern “alter Musik” aus dem Barock und der Renaissance zum Höherschlagen. Zur Halbzeit des Konzerts verließ sie den früher typisch höfischen Musikstil und brachte Kompositionen von Mozart und Georg Philipp Telemann in das historische Gemäuer. Viele Besucher genossen die Klangvielfalt mit geschlossenen Augen. Vor allem kleinere Orgeln mit fünf Stimmen sei Anna Firlus aus ihrem Heimatland gewohnt.

“Auf der zehnstimmigen Orgel in Zieckau zu spielen, hat richtig Spaß gemacht”, sagte die junge Polin nach ihrem Auftritt. Der Orgelsachverständige Albrecht Bönisch hatte das Musikgerät im vergangenen Jahr nach seiner Restaurierung abgenommen. “Das Klangkonzept der Orgel aus dem Jahr 1842 ist absolut auch für ältere Musik tauglich”, so Bönisch. “Es ist toll, was uns die junge Polin heute präsentiert hat”, sagte der Dubener Manfred Mundt.

Von blu1, erschienen in der Lausitzer Rundschau

→ zurück