→ zurück

05.09.2015

Aus Klassik wird Swing

Bekanntes neu und frech präsentiert – Berlinsaxtett spielt in Zieckau
ZIECKAU Das nächste Zieckauer Sonntagskonzert wird “stärker als sonst musikalische Klassik mit musikantischer Heiterkeit und swingender Spielfreude verbinden”, kündigt Lothar Treder-Schmidt das Berlinsaxtett an.

 

Mit vier Saxofonen wird das Berlinsaxtett am Sonntag, 6. September, ab 16 Uhr in der Dorfkirche des Luckauer Ortsteils Zieckau bekannte und weniger bekannte klassische Musikstücke “in neuen frechen Gewändern, mit manchem musikalischem Augenzwinkern präsentieren und zum Swingen bringen”, so Lothar Treder-Schmidt, Organisator der Konzertreihe und Vorsitzender des Gemeindekirchenrats. Karl-Heinz Böhm als Absolvent der Berliner Musikhochschule und des Berklee Colleges of Music steht exemplarisch für die Ensemblemitglieder: Er spielte sowohl in Orchestern wie in Big Bands weltweit (und erhielt noch einen Ehrendoktor der Universität Sofia). Auch alle anderen Mitglieder haben sowohl “Klassik-” wie Band-Erfahrungen.

Das Publikum darf sich Treder-Schmidt zufolge auf ein buntes Konzert freuen, bei dem aus Dvoraks Humoreske eine Swingoreske wird, Schuberts Lieder ganz anders als überlicherweise “leise flehen” werden, Scott Joplins Entertainer durch die Kirche steppen wird. Mozarts Türkischer und Schuberts Militärmarsch geraten ein bisschen außer Tritt, vielleicht, weil ihnen der Rosa Panther nachschleicht.

Fast schon traditionell beginnt der Nachmittag in Zieckau mit Kaffeetrinken und Kuchenessen vor dem Konzert (und in der Pause natürlich). In der Patronatsloge beginnt bereits um 15 Uhr die “Mediale” (Ausstellungshalbzeit) der Werkschau der Künstlerin Sabine Fiedler. Sie wird ihre Arbeiten selbst vorstellen.

Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden gebeten – dieses Mal speziell für Reparaturen an den Glocken von Zieckau aus dem 14. und 15. Jahrhundert.

red/dh (vollständiger Text unter www.lr-online.de)

→ zurück