zurück

24.07.2010

Geführte Kirchenradtour 2010

Mit dem Fahrrad die Kirchen der Region kennengelernt
LUCKAU. Die sommerliche Entdeckungsreise des Förderkreises “Alte Kirchen der Luckauer Niederlausitz” zu den kleinen Dorfkirchen in der Luckauer Region hat in diesem Jahr zu den Kirchen in Goßmar, Riedebeck und Gehren geführt. Zum Abschluss erlebten die Teilnehmer in der Kirche von Waltersdorf nach der Kirchenführung noch ein Konzert der Reihe “Mixtur im Bass” mit Prof. Max Schmeding aus Freiburg im Breisgau auf der historischen Claunigk-Orgel und dem Cembalo.

 

 

An der Kirche in Goßmar empfing Katechetin Carola Graßmann die rund 20 wetterfesten Radfahrer im Nieselregen zunächst vor dem aus Feldsteinen und Backstein errichteten Gotteshaus und weist auf Besonderheiten an der im Jahr 2006 restaurierten Fassade hin. Später habe die Kirchengemeinde schrittweise das Fundament der Südvorhalle gesichert, informiert Carola Graßmann. Im Inneren der Kirche seien ebenso schrittweise alte Malereien mit Bibelversen freigelegt worden. Die Orgel In der Riedebecker Dorfkirche konnten die Teilnehmer der Radtour die Ergebnisse der erfolgreichen Arbeit der Restauratoren und Maler im vergangenen Jahr bestaunen. An der Nord-, Süd- und Westwand des Schiffes der Kirche wurden die mittelalterlichen Putze konserviert und Risse geschlossen. Ein neuer Farbanstrich hat die Spuren des jahrzehntelang hinabfließenden Regenwassers beseitigt. Mit der schrittweisen Restaurierung der mittelalterlichen Wandmalereien in der Dorfkirche soll in diesem Jahr begonnen werden, informierte die Vorsitzende des Förderkreises, Annegret Gehrmann.

“Die Kirchen sind ein Kulturgut der Region. Solch einen ausführlichen Einblick in ihre Geschichte zu erhalten ist sehr interessant”, sagten Sieglinde und Helmut Werkmeister. Sie beteilige sich vor allem wegen der Orgelkonzerte bereits seit mehreren Jahren an der geführten Radtour, erklärte Doris Lindner aus Altdöbern. “Es ist wunderschön, die verschiedenen Orgeln zu hören und interessant, dabei die Umgebung von Luckau kennenzulernen”, ergänzte sie. Vor allem die baulichen Besonderheiten und Stuckarbeiten interessierten ihn sehr, fügte ihr Begleiter Klaus-Dieter Schmidt an.

Ein besonderes Konzert erlebten die Teilnehmer der diesjährigen Radtour dann auch in der Waltersdorfer Kirche. Prof. Max Schmeding sei ein Spezialist für alte Musik, wie Rudolf Bönisch, Organisator verschiedener Orgelkonzertreihen in der Lausitz, erläuterte. Der Musiker bot auf der historischen Claunigk-Orgel und dem Cembalo ein Bach-Programm. Rund 65 Zuhörer waren aus der Region und darüber hinaus gekommen, um ihn zu erleben. “Es war faszinierend, welche Vielfalt an Tönen er aus dem Instrument herausgeholt hat und wie er mit Händen und Füßen die Orgel spielte, dabei die Register zog und das alles allein bewältigte”, war Evelyne Wesenigk aus Liebsdorf von der Tour begeistert.

bkh1 (Text erschienen unter www.lr-online.de)

 

„…der Ablauf des gesamten Tages hat uns ganz außerordentlich gefallen.“
→ zurück