Kemlitz


 

Bilder: Die Kirche von außen, der Altarraum und die Empore mit Orgel

   
Schlüsselhüter / Kirchenöffnungszeit
   
   Jutta Richter, Wüstermarker Weg 7, Tel. 035454/ 334
   

 

Die Kirche wurde 1856 nach einem Entwurf von Bauinspektor Rupprecht errichtet, nachdem der hölzerne Vorgängerbau abgebrannt war. Der rechteckige Saalbau im Rundbogenstil ist in Backstein ausgeführt und besitzt über dem Westgiebel ein massives Türmchen für die Glocke. Innen gibt es eine dreiseitig ansteigende Balkendecke.

Die schlichte hölzerne Ausstattung stammt aus der Bauzeit. Der Altar in der Apsis wird durch einen halbkreisförmigen Sakristeieinbau gerahmt, in den die Kanzel integriert ist. 2006 wurde der gesamte Innenraum einschließlich Altar saniert.

 

Annegret Gehrmann, 2011

 

Quellen:
Georg Dehio: Handbuch der dt. Kunstdenkmäler, Brandenburg; bearbeitet von Gerhard Vinken u. a.; Deutscher Kunstverlag 2000
Jung/ Spatz: Die Kunstdenkmäler der Prov. Brandenburg, Berlin 1917, Band 5, Teil 1: Kreis Luckau